Facebook

*Freundschaftsspiel* 

Am kommenden Sonntag tritt unsere u12w in Lüdinghausen gegen die @scu_baskets an. Wir freuen uns auf ein faires Spiel! 🥳🏀

*Freundschaftsspiel*

Am kommenden Sonntag tritt unsere u12w in Lüdinghausen gegen die @scu_baskets an. Wir freuen uns auf ein faires Spiel! 🥳🏀
... mehr anzeigenweniger anzeigen

GAME DAY 

Am kommenden Freitag treffen unsere Herren um 20:00 Uhr auf Greven - wir freuen uns euch in der Halle zu treffen 🥳⛹🏻‍♂️

Für die Damen geht es dieses Wochenende nach Münster. ⛹🏼‍♀️

Heimspiel Herren 
🆚 Greven
🏀 Freitag, 23.02., 20:00 Uhr 
📍3-Fach-Halle Ochtrup 

Auswärtsspiel Damen 
 🆚 @ubc_ms 5
🏀 Samstag, 24.02., 20:00 Uhr
📍Pascal-Gymnasium Münster

GAME DAY

Am kommenden Freitag treffen unsere Herren um 20:00 Uhr auf Greven - wir freuen uns euch in der Halle zu treffen 🥳⛹🏻‍♂️

Für die Damen geht es dieses Wochenende nach Münster. ⛹🏼‍♀️

Heimspiel Herren
🆚 Greven
🏀 Freitag, 23.02., 20:00 Uhr
📍3-Fach-Halle Ochtrup

Auswärtsspiel Damen
🆚 UBC Münster e.V. 5
🏀 Samstag, 24.02., 20:00 Uhr
📍Pascal-Gymnasium Münster
... mehr anzeigenweniger anzeigen

Wir nutzen das spielfreie Wochenende für einen Rückblick auf die Oberligasaison unserer u18w:

Eine sehr kurze, aber dafür intensive Saison liegt hinter der u18 weiblich von Paula Terkuhlen und Mareen Leusder. Innerhalb von 12 Wochen mussten 10 Spiele ausgetragen werden, der einzige Puffer waren die Herbstferien. Dazu kam für die meisten Spielerinnen eine Doppelbelastung, da sie zeitgleich auch bei den Damen spielen. Durch Verletzungs- und Krankheitsprobleme konnte nur ein Spiel in voller Besetzung angetreten werden.
Während die Mädchen sich im Hinspiel gegen Schalke 04 noch deutlich geschlagen geben mussten (28:108), zeigten sie im Rückspiel eine unglaubliche Teamleistung. “Egal, wer auf dem Feld stand, es lief”, so Leusder. Das Spiel ging dennoch mit, im Nachhinein ärgerlichen, vier Punkten an Schalke (40:36), doch die eigentlichen Sieger dieser Partie waren die Ochtruperinnen. 
Zu guter Letzt wartete in der letzten Spielwoche noch eine ordentliche Herausforderung auf das Team. Am Dienstag fand das Rückspiel gegen BG Dorsten statt. Dies wurde in der Hinrunde knapp verloren (53:48) und nun wollte man auf jeden Fall gewinnen. Die sehr aggressiven Gegnerinnen machten der u18 ordentlich zu schaffen, doch man wusste dagegen zu halten. Leider ging das Spiel mit 47:49 an Dorsten. Am Freitagabend fuhr die Mehrzahl mit den Damen zu einem hitzigen Spiel nach Erle und am folgenden Tag wartete bereits das letzte Spiel der Saison in Emsdetten. 
Aufgrund von besagten Verletzungen und Erkrankungen konnten die Ochtruperinnen nur mit sieben mehr oder weniger fitten Spielerinnen antreten. In der ersten Hälfte lieferten sich beide Teams ein Kopf-an-Kopf-Rennen (13:13 und 14:15), somit stand es zur Halbzeit 27:28. Im dritten Viertel drehten die Gäste auf: Der Ball wurde vermehrt zu den großen Leuten unter den Korb gebracht und dazu wurden viele Fouls gezogen, dies führte zu einem Viertelergebnis von 10:20. Im letzten Viertel holte der TVE zwar etwas auf, doch die Ochtruperinnen behielten durchgehend die Führung. So gewann der SCA souverän mit 49:64 und belegte in der Gesamtwertung den fünften Platz in der Tabelle. Es war ein wunderbarer Abschluss einer sehr kurzen Saison: “Jede von ihnen hat eine unglaubliche Entwicklung gemacht. Wir sind wirklich stolz!”, resümieren die beiden Trainerinnen die Leistung ihrer Mädchen.

Die Spielerinnen: Marta Bautista-Dinkhoff, Carlotta Bröker, Pauline Bröker, Zena Hasso, Sophie Meierlammers, Luise Münstermann, Frida Lilienbecker, Mira Leusder, Blerina Perkola, Kim Riley, Marina Vennenbernd

Wir nutzen das spielfreie Wochenende für einen Rückblick auf die Oberligasaison unserer u18w:

Eine sehr kurze, aber dafür intensive Saison liegt hinter der u18 weiblich von Paula Terkuhlen und Mareen Leusder. Innerhalb von 12 Wochen mussten 10 Spiele ausgetragen werden, der einzige Puffer waren die Herbstferien. Dazu kam für die meisten Spielerinnen eine Doppelbelastung, da sie zeitgleich auch bei den Damen spielen. Durch Verletzungs- und Krankheitsprobleme konnte nur ein Spiel in voller Besetzung angetreten werden.
Während die Mädchen sich im Hinspiel gegen Schalke 04 noch deutlich geschlagen geben mussten (28:108), zeigten sie im Rückspiel eine unglaubliche Teamleistung. “Egal, wer auf dem Feld stand, es lief”, so Leusder. Das Spiel ging dennoch mit, im Nachhinein ärgerlichen, vier Punkten an Schalke (40:36), doch die eigentlichen Sieger dieser Partie waren die Ochtruperinnen.
Zu guter Letzt wartete in der letzten Spielwoche noch eine ordentliche Herausforderung auf das Team. Am Dienstag fand das Rückspiel gegen BG Dorsten statt. Dies wurde in der Hinrunde knapp verloren (53:48) und nun wollte man auf jeden Fall gewinnen. Die sehr aggressiven Gegnerinnen machten der u18 ordentlich zu schaffen, doch man wusste dagegen zu halten. Leider ging das Spiel mit 47:49 an Dorsten. Am Freitagabend fuhr die Mehrzahl mit den Damen zu einem hitzigen Spiel nach Erle und am folgenden Tag wartete bereits das letzte Spiel der Saison in Emsdetten.
Aufgrund von besagten Verletzungen und Erkrankungen konnten die Ochtruperinnen nur mit sieben mehr oder weniger fitten Spielerinnen antreten. In der ersten Hälfte lieferten sich beide Teams ein Kopf-an-Kopf-Rennen (13:13 und 14:15), somit stand es zur Halbzeit 27:28. Im dritten Viertel drehten die Gäste auf: Der Ball wurde vermehrt zu den großen Leuten unter den Korb gebracht und dazu wurden viele Fouls gezogen, dies führte zu einem Viertelergebnis von 10:20. Im letzten Viertel holte der TVE zwar etwas auf, doch die Ochtruperinnen behielten durchgehend die Führung. So gewann der SCA souverän mit 49:64 und belegte in der Gesamtwertung den fünften Platz in der Tabelle. Es war ein wunderbarer Abschluss einer sehr kurzen Saison: “Jede von ihnen hat eine unglaubliche Entwicklung gemacht. Wir sind wirklich stolz!”, resümieren die beiden Trainerinnen die Leistung ihrer Mädchen.

Die Spielerinnen: Marta Bautista-Dinkhoff, Carlotta Bröker, Pauline Bröker, Zena Hasso, Sophie Meierlammers, Luise Münstermann, Frida Lilienbecker, Mira Leusder, Blerina Perkola, Kim Riley, Marina Vennenbernd
... mehr anzeigenweniger anzeigen

Leider müssen unsere Trainingseinheiten am kommenden Samstag ausfallen 😞
Am Freitag findet aber alles statt!

Bitte gebt die Infos an diejenigen weiter, die wir möglicherweise noch nicht über WhatsApp und Co erreichen konnten.

Wir sehen uns entweder am Freitag oder (hoffentlich) nächste Woche Samstag👋🏻

Leider müssen unsere Trainingseinheiten am kommenden Samstag ausfallen 😞
Am Freitag findet aber alles statt!

Bitte gebt die Infos an diejenigen weiter, die wir möglicherweise noch nicht über WhatsApp und Co erreichen konnten.

Wir sehen uns entweder am Freitag oder (hoffentlich) nächste Woche Samstag👋🏻
... mehr anzeigenweniger anzeigen

Basketballerinnen des SC Arminia Ochtrup erobern die Tabellenspitze in beeindruckendem Start der Rückrunde

Am Samstag, den 03.02.2024, gastierte die Mannschaft des TV Emsdetten bei den Basketballerinnen der Bezirksliga in Ochtrup. Die Ochtruperinnen überzeugten mit einem klaren Sieg von 56:24 und sicherten sich die Tabellenspitze.

In den ersten Minuten des Spiels setzten die Gäste aus Emsdetten das Tempo und übten viel Druck in der Verteidigung aus, was zu den ersten erfolgreichen Aktionen führte. Ab der vierten Minute erwachten die Ochtruperinnen und erzielten 10 Punkte in Folge. Das erste Viertel endete mit einer Führung der Gastgeberinnen von 10:6.
Im zweiten Abschnitt übernahmen die Ochtruperinnen die Kontrolle. Eine engagierte Verteidigung zwang die Gegner zu Ballverlusten. Im Angriff nutzten die Damen des SCA ihre Chancen, sei es durch Fastbreaks von Mareen Leusder und Christin Dankbar oder durch erfolgreiche Aktionen am Brett von Paula Terkuhlen und Nadine Gaupel. Mit einem Halbzeitstand von 29:10 gingen beide Teams in die Pause.
Nach der Pause starteten die Arminen verhalten ins dritte Viertel. Viele Fehlwürfe und der hohe Druck der Gäste führten zu nur 8 erzielten Punkten. Die Gäste scheiterten ihrerseits trotz gutem Passspiel immer wieder an der starken Verteidigung der Ochtruperinnen. Das dritte Viertel entschieden die Gastgeberinnen knapp für sich, und der Stand nach drei Vierteln lautete 37:13.
Im letzten Abschnitt steigerten sich die Damen erneut. Viele Ballgewinne in der Verteidigung resultierten in erfolgreichen Aktionen im Angriff. Obwohl die Gäste aus Emsdetten in der Schlussphase zu einigen erfolgreichen Aktionen kamen, änderte dies nichts am verdienten Endstand von 56:24. 
Trainer Oeinck zeigte sich zufrieden: Wir haben heute nur wenige Schwächephasen gezeigt und über weite Strecken des Spiels dominiert.
Besonders erfreulich für das Team war, dass die direkten Konkurrentinnen im Kampf um die Tabellenspitze im Parallelspiel eine Niederlage hinnehmen mussten. Wir haben jetzt Platz 1 erobert und möchten diesen natürlich bis zum Ende der Saison halten, sagte Oeinck abschließend.

Basketballerinnen des SC Arminia Ochtrup erobern die Tabellenspitze in beeindruckendem Start der Rückrunde

Am Samstag, den 03.02.2024, gastierte die Mannschaft des TV Emsdetten bei den Basketballerinnen der Bezirksliga in Ochtrup. Die Ochtruperinnen überzeugten mit einem klaren Sieg von 56:24 und sicherten sich die Tabellenspitze.

In den ersten Minuten des Spiels setzten die Gäste aus Emsdetten das Tempo und übten viel Druck in der Verteidigung aus, was zu den ersten erfolgreichen Aktionen führte. Ab der vierten Minute erwachten die Ochtruperinnen und erzielten 10 Punkte in Folge. Das erste Viertel endete mit einer Führung der Gastgeberinnen von 10:6.
Im zweiten Abschnitt übernahmen die Ochtruperinnen die Kontrolle. Eine engagierte Verteidigung zwang die Gegner zu Ballverlusten. Im Angriff nutzten die Damen des SCA ihre Chancen, sei es durch Fastbreaks von Mareen Leusder und Christin Dankbar oder durch erfolgreiche Aktionen am Brett von Paula Terkuhlen und Nadine Gaupel. Mit einem Halbzeitstand von 29:10 gingen beide Teams in die Pause.
Nach der Pause starteten die Arminen verhalten ins dritte Viertel. Viele Fehlwürfe und der hohe Druck der Gäste führten zu nur 8 erzielten Punkten. Die Gäste scheiterten ihrerseits trotz gutem Passspiel immer wieder an der starken Verteidigung der Ochtruperinnen. Das dritte Viertel entschieden die Gastgeberinnen knapp für sich, und der Stand nach drei Vierteln lautete 37:13.
Im letzten Abschnitt steigerten sich die Damen erneut. Viele Ballgewinne in der Verteidigung resultierten in erfolgreichen Aktionen im Angriff. Obwohl die Gäste aus Emsdetten in der Schlussphase zu einigen erfolgreichen Aktionen kamen, änderte dies nichts am verdienten Endstand von 56:24.
Trainer Oeinck zeigte sich zufrieden: "Wir haben heute nur wenige Schwächephasen gezeigt und über weite Strecken des Spiels dominiert."
Besonders erfreulich für das Team war, dass die direkten Konkurrentinnen im Kampf um die Tabellenspitze im Parallelspiel eine Niederlage hinnehmen mussten. "Wir haben jetzt Platz 1 erobert und möchten diesen natürlich bis zum Ende der Saison halten", sagte Oeinck abschließend.
... mehr anzeigenweniger anzeigen

3 weeks ago

SC Arminia Ochtrup Basketball
Die U14m des  SC Arminia Ochtrup konnten am Samstag das Spiel gegen den Tabellendritten Ibbenbüren2 deutlich mit 71:34 für sich entscheiden. 👍🏻❤️‍🔥
--------------‐----------------------
Dank der freundlichen Unterstützung der Fa. RÜCKWERK GmbH aus Altenberge gingen die Arminen in brandneuen Trikots motiviert ins Spiel.
🏀💪🏻

Die U14m des SC Arminia Ochtrup konnten am Samstag das Spiel gegen den Tabellendritten Ibbenbüren2 deutlich mit 71:34 für sich entscheiden. 👍🏻❤️‍🔥
--------------‐----------------------
Dank der freundlichen Unterstützung der Fa. RÜCKWERK GmbH aus Altenberge gingen die Arminen in brandneuen Trikots motiviert ins Spiel.
🏀💪🏻
... mehr anzeigenweniger anzeigen